Suchmaschinenoptimierung

Viele Internet-Nutzer verwenden Suchmachinen wie Google oder Bing, um an Informationen zu gelangen. Je weiter oben eine Website in den Ergebnislisten zu einem Suchbegriff auftaucht, desto wahrscheinlicher ist, dass der Suchende die Seite aufrufen wird. Das Search Engine Opimization (SEO) versucht, die Positionierung einer Website für relevante Suchbegriffe zu optimieren, um möglichst viele Interessenten zum Besuch der Website zu bewegen.

Die meisten Suchmaschinen setzen auf zwei Hauptfaktoren, wenn sie die Relevanz einer Website für einen Suchbegriff bestimmten. Zum einen zählen die Inhalte der Seite selbst:

1. Wie oft wird das gesuchte Thema erwähnt?

2. Welchen Anteil an der gesamten Seite hat das Thema?

3. Sind die relevanten Texte originärer Inhalt, oder finden sie sich auch auf anderen Seiten?

Zum anderen wird die Reputation der Website gemessen, indem andere Seiten nach Verweisen auf die Website durchsucht werden. Wie positiv sich ein Verweis von einer anderen Seite auswirkt, hängt wiederum von vielen Faktoren ab. Welche Reputation hat die Seite, auf der der Link gefunden wurde? Befasst sich die Seite mit einem ähnlichen Thema? Auf wie viele andere Seiten wird verwiesen?

Im Rahmen des SEO werden beide Sphären, die Seite selbst und die Vernetzung mit anderen Websites, dahingehen optimiert, das möglichst viele Interessenten der Zielgruppe über Suchmaschinen auf die Website aufmerksam werden.

Technische Optimierung

Damit eine Suchmaschine auf die Inhalte der Website verweisen kann, muss sie zunächst in der Lage sein, diese Inhalte auch zu erfassen. Die großen Suchmaschinenanbieter durchsuchen ständig automatisiert das Netz, um neue Seiten zu indexieren. Damit dies reibungslos gelingt, muss die Website eine maschinenverständliche Struktur haben: Alle wichtigen Seiten sollten mit wenigen Klicks von der Startseite aus erreichbar sein, außerdem sollte jede Seite eine eindeutige Adresse (URL) haben. Im Idealfall wird das SEO bereits bei der Entwicklung der Website berücksichtigt, um auch das Seiten-Layout entsprechend zu optimieren.

Inhaltliche Optimierung

Sind die technischen Voraussetzungen geben, kann der Inhalt selbst optimiert werden. Dabei ist es wichtig, zunächst zu entscheiden, mit welchen Suchbegriffen die Seite gefunden werden soll. Neben dem Firmennamen könnten dies etwa die Branche, Produkte oder Fragestellungen sein. Diese Begriffe können nun auf der Seite verwendet werden, etwa in den Texten, Überschriften oder der Navigation. Je relevanter die Seite von der Suchmaschine für einen Begriff eingeschätzt wird, desto weiter oben erscheint sie in den Ergebnislisten.

Externe Optimierung

Eine externe Verlinkung der Website kann auf verschiedene Wege erreicht werden. Hilfreiche, relevante Informationen werden von anderen Seitenbetreibern bereitwillig verlinkt werden. Außerdem könnten Geschäftspartner, Branchenkataloge oder Presseorgane in Frage kommen.

Seit einigen Jahren haben sich zahlreiche Agenturen auf die Suchmaschinenoptimierung von Websites spezialisiert. Oft wird diese Dienstleistung heute auch mit anderen Komponenten des Online-Marketings verknüpft, etwa dem Social Media Management.

 

Externe Informationen

Weitere E-Commerce Themen

Der eBusiness-Lotse Hamburg bietet Ihnen auch Informationen zu folgenden Themen:

Der eigene Webshop
Online Marketing
Suchmaschinenoptimierung

Themenfelder

Website-Relaunch mit
Suchmaschinenoptimierung

Diese Broschüre des BMWi beschreibt den erfolgreichen Relaunch einer Website, die für Suchmaschinen optimiert wurde.

Zum Download

Suchmaschinenoptimierung

Viele Internet-Nutzer verwenden Suchmachinen wie Google oder Bing, um an Informationen zu gelangen. Je weiter oben eine Website in den Ergebnislisten zu einem Suchbegriff auftaucht, desto wahrscheinlicher ist, dass der Suchende die Seite aufrufen wird. Das Search Engine Opimization (SEO) versucht, die Positionierung einer Website für relevante Suchbegriffe zu optimieren, um möglichst viele Interessenten zum Besuch der Website zu bewegen.

Die meisten Suchmaschinen setzen auf zwei Hauptfaktoren, wenn sie die Relevanz einer Website für einen Suchbegriff bestimmten. Zum einen zählen die Inhalte der Seite selbst:

1. Wie oft wird das gesuchte Thema erwähnt?

2. Welchen Anteil an der gesamten Seite hat das Thema?

3. Sind die relevanten Texte originärer Inhalt, oder finden sie sich auch auf anderen Seiten?

Zum anderen wird die Reputation der Website gemessen, indem andere Seiten nach Verweisen auf die Website durchsucht werden. Wie positiv sich ein Verweis von einer anderen Seite auswirkt, hängt wiederum von vielen Faktoren ab. Welche Reputation hat die Seite, auf der der Link gefunden wurde? Befasst sich die Seite mit einem ähnlichen Thema? Auf wie viele andere Seiten wird verwiesen?

Im Rahmen des SEO werden beide Sphären, die Seite selbst und die Vernetzung mit anderen Websites, dahingehen optimiert, das möglichst viele Interessenten der Zielgruppe über Suchmaschinen auf die Website aufmerksam werden.

Technische Optimierung

Damit eine Suchmaschine auf die Inhalte der Website verweisen kann, muss sie zunächst in der Lage sein, diese Inhalte auch zu erfassen. Die großen Suchmaschinenanbieter durchsuchen ständig automatisiert das Netz, um neue Seiten zu indexieren. Damit dies reibungslos gelingt, muss die Website eine maschinenverständliche Struktur haben: Alle wichtigen Seiten sollten mit wenigen Klicks von der Startseite aus erreichbar sein, außerdem sollte jede Seite eine eindeutige Adresse (URL) haben. Im Idealfall wird das SEO bereits bei der Entwicklung der Website berücksichtigt, um auch das Seiten-Layout entsprechend zu optimieren.

Inhaltliche Optimierung

Sind die technischen Voraussetzungen geben, kann der Inhalt selbst optimiert werden. Dabei ist es wichtig, zunächst zu entscheiden, mit welchen Suchbegriffen die Seite gefunden werden soll. Neben dem Firmennamen könnten dies etwa die Branche, Produkte oder Fragestellungen sein. Diese Begriffe können nun auf der Seite verwendet werden, etwa in den Texten, Überschriften oder der Navigation. Je relevanter die Seite von der Suchmaschine für einen Begriff eingeschätzt wird, desto weiter oben erscheint sie in den Ergebnislisten.

Externe Optimierung

Eine externe Verlinkung der Website kann auf verschiedene Wege erreicht werden. Hilfreiche, relevante Informationen werden von anderen Seitenbetreibern bereitwillig verlinkt werden. Außerdem könnten Geschäftspartner, Branchenkataloge oder Presseorgane in Frage kommen.

Seit einigen Jahren haben sich zahlreiche Agenturen auf die Suchmaschinenoptimierung von Websites spezialisiert. Oft wird diese Dienstleistung heute auch mit anderen Komponenten des Online-Marketings verknüpft, etwa dem Social Media Management.

 

Externe Informationen

Weitere E-Commerce Themen

Der eBusiness-Lotse Hamburg bietet Ihnen auch Informationen zu folgenden Themen:

Der eigene Webshop
Online Marketing
Suchmaschinenoptimierung

Themenfelder

Website-Relaunch mit
Suchmaschinenoptimierung

Diese Broschüre des BMWi beschreibt den erfolgreichen Relaunch einer Website, die für Suchmaschinen optimiert wurde.

Zum Download

Die Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ wird im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“
vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.