Studien und
Veröffentlichungen

Das BMWi erstellt regelmäßig Brochüren und Studien zu Fragestellungen des eCommerce. Die Dokumente reichen von Ratgebern, über Case Studies bis zu Checklisten. Im folgenden werden ausgewählte Veröffentlichungen vorgestellt. Weiteres Material ist auf der Seite Mittelstand Digital abrufbar.

Praxisbeispiele

Als erfolgreicher stationärer Händler
in den eCommerce einsteigen

Wie kann ein etablierter Händler erfolgreich in das E-Commerce Geschäft einsteigen? Die BMWi-Brochüre fasst die Erfahrungen aus einer entsprechenden Fallstudie zusammen.

Stand: September 2012

Zum Download

Crowdfunding - Projektfinanzierung mit
Social Media

Eine Brochüre des BMWi zur Finanzierung von Projekten mittels Crowdfunding.

Stand: September 2012

Zum Download

Effizente ERP-Einführung

Anhand eines Unternehmens aus der Textilbranche erläutert dieser Praxisbericht die effiziente Einführung eines Enterprise Ressource Planning Systems

Stand: August 2012

Zum Download

Leitfaden

Das kleine Online-Marketing 1x1: Kleine Dinge, große Wirkung

Bei dem Begriff "Online-Marketing" denken viele an aufwendige und kostspielige Bannerwerbung, umfangreiche Social-Media-Kampagnen oder Ähnliches. Online-Marketing geht aber schon viel früher los und kostet außer etwas Zeit und Arbeit erst einmal nichts oder nicht viel.

Gutes Online-Marketing beginnt mit der Optimierung Ihrer Webseite, das heißt dem Bereitstellen von wichtigen und interessanten Inhalten mit einem Mehrwert für den Nutzer. Die Inhalte sollen ansprechend und übersichtlich dargestellt werden, je nach Zielgruppe auch auf mobilen Endgeräten. Natürlich soll die Webseite von bestehenden und potenziellen Kunden auch gefunden werden im Netz, deshalb müssen verschiedene Aspekte der Suchmaschinenoptimierung beachtet werden. Aufmerksamkeit erreichen Firmen im Online-Bereich außerdem durch E-Mail-Aussendungen, Präsenz in sozialen Medien, Kundenplattformen oder mobiles Marketing.

Stand: 01.04.2015

Zum Download

Verhaltensregeln zur Informationssicherheit: Leitfaden für Mitarbeiter

Unternehmer und Mitarbeiter sollten gleichermaßen die Bedeutung von Informationen für den Erfolg eines Unternehmens kennen: In der Regel elektronisch erstellt, verarbeitet und gespeichert, sind sie seit jeher Grundlage unseres Arbeitsalltags und stellen eigenständige Unternehmenswerte dar. Informations- und Kommunikationstechnik ist heute ein fester Bestandteil der wichtigsten Geschäftsprozesse. Gehen kritische Informationen verloren oder fallen Konkurrenten in die Hände, kann das erhebliche Kosten und Wettbewerbsnachteile zur Folge haben. Auch Geschäftspartner, Kunden oder Lieferanten erwarten, dass insbesondere sensible Daten mit höchster Sorgfalt behandelt werden. Einen Datenskandal mit den damit verbundenen Imageschäden und möglichen rechtlichen Konsequenzen kann sich kein Unternehmen leisten.

Genau hier setzt dieser Leitfaden an. Er soll Sie als Mitarbeiter anhand von Praxisbeispielen auf konkrete Risiken und Gefahren in ihrem Arbeitsalltag aufmerksam machen, einen kompakten und allgemein verständlichen Überblick über das Thema Informationssicherheit geben und zu Eigenverantwortung motivieren. Konkrete Verhaltensregeln am Ende jedes Kapitels sowie Hinweise zu weiterführenden Informationen unterstützen Sie bei der Umsetzung des Gelernten und ermöglichen zugleich eine Analyse der eigenen Situation.

Stand: 14.01.2015

Zum Download

Social Media strategisch planen: Konzept & Organisation

Vielen Unternehmen ist bewusst, dass das Internet einen großen Einfluss auf die Geschäftsprozesse und den Geschäftserfolg hat: Seien es Marketing und Geschäftsanbahnung, die Personalgewinnung und Weiterbildung oder auch die Reputation des eigenen Unternehmens - am Internet kommt man heutzutage nicht mehr vorbei. In diesem Zusammenhang sind auch die sozialen Medien und Netzwerke und alles, was in diesem Zusammenhang als soziale Interaktion im Internet zu verstehen ist, für Unternehmen relevant geworden.

Stand: 12.11.2014

Zum Download

Datenschutz in der Unternehmenspraxis

"Was geht mich das Bundesdatenschutzgesetz an?" ist eine Frage, die einige vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen gern mit "hoffentlich nicht so viel" beantworten möchten.
Dabei ist die Relevanz datenschutzrechtlicher Sachverhalte vielen Unternehmen leider gar nicht bewusst.

In der vorliegenden Broschüre haben wir zusammen mit dem TÜV Thüringen einen kurzem Abriss zum Thema Datenschutz nach BDSG für Unternehmen erarbeitet und mit praktischen Fallbeispielen nachvollziehbar gemacht.

Zum Schutz personenbezogener Daten ist vom Gesetzgeber mit dem BDSG nicht ohne Grund ein mächtiges Instrument geschaffen worden. Es kann weit in den Unternehmensalltag und die Geschäftsprozesse hineinragen. Verstöße können mit Geldbußen bis zu 300.000 € geahndet werden. Da auch hier der Grundsatz "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" gilt, hilft die Broschüre bei der Sensibilisierung und Beachtung im unternehmerischen Alltag.

Stand: August 2014

Zum Download

Checkliste zur Planung von E-Commerce-Projekten

Bei der Planung von E-Commerce-Projekten sind einige wichtige Aspekte zu beachten. Dabei kann die folgende Checkliste eine erste Hilfestellung bieten.

Stand: Mai 2014

Zum Download

IPv6 - das zukünftige Internetprotokoll schafft Platz im Netz: Leitfaden für Umbaumaßnahmen im Unternehmen

Von IPv4 zu IPv6; ein wichtiger Umbau in der IT.

Stand: April 2014

Zum Download

Studien

Cyber-Sicherheits-Umfrage 2015

Im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit (www.allianz-fuer-cybersicherheit.de) führt das BSI in Kooperation mit DIHK, BDI, BITKOM, Gesellschaft für Informatik, VDMA, VOICE e.V. und dem ZVEI die Cyber-Sicherheits-Umfrage 2015 (www.cybersicherheitsumfrage.de) durch.

Ziel der Umfrage ist es, praxisnahe Informationen zur Betroffenheit durch Cyber-Angriffe, zur subjektiven Gefährdungslage und zum Umsetzungsstand von Schutzmaßnahmen aus Sicht von Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen zu erhalten.

Das BSI und die unterstützenden Verbände rufen die IT-Sicherheitsverantwortlichen in Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen dazu auf, mit ihrer Teilnahme an der anonymen Kurzumfrage einen wertvollen Beitrag zur Ergänzung des Lagebilds zur Cyber-Sicherheit zu leisten.

Die Umfrage nimmt ca. 10 Minuten Zeit in Anspruch.

Hier geht es zur Umfrage.

IT-Sicherheitsniveau in kleinen und mittleren Unternehmen

In der Studie finden Sie einen Überblick über das IT-Sicherheitsniveau von KMU.

Stand: September 2012

Zum Download

E-Business-Standards in Deutschland

Der Status quo und weitere wichtige Entwicklungen in der Standardnutzung werde in der Studie analysiert. Ergebnis sind praxisnahe Handlungsempfehlungen für Anwenderunternehmen, IT-Dienstleister und die Politik.

Stand: August 2010

Zum Download

Eine Erhebung des E-Commerce-Centers Handel "Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk 2009"

Mit dem Schwerpunkt Internetpräsenz stellt diese Erhebung interessante Informationen zur Verfügung aus der Umfrage aus 2009. Mehr als 3.000 Unternehmen aus Mittelstand und Handwerk waren daran beteiligt. Daher ist die Umfrage die größte und zielgenaueste Umfrage zu den Bedürfnissen und Wünschen im Bereich E-Business von kleinen und mittleren Unternehmen.

Stand: Oktober 2009

Zum Download

Veranstaltungen 2015

eBusiness Lounge

07.10.2015
Digitaler Wandel
Jetzt informieren!


eBusiness Workshops

2015 - Neue Termine folgen!


eBusiness Forum

04.11.2015
Hamburger Forum Industrie 4.0
Mehr zum Thema


Allgemeines

2015 - Neue Termine folgen!

Studien und
Veröffentlichungen

Das BMWi erstellt regelmäßig Brochüren und Studien zu Fragestellungen des eCommerce. Die Dokumente reichen von Ratgebern, über Case Studies bis zu Checklisten. Im folgenden werden ausgewählte Veröffentlichungen vorgestellt. Weiteres Material ist auf der Seite Mittelstand Digital abrufbar.

Praxisbeispiele

Als erfolgreicher stationärer Händler
in den eCommerce einsteigen

Wie kann ein etablierter Händler erfolgreich in das E-Commerce Geschäft einsteigen? Die BMWi-Brochüre fasst die Erfahrungen aus einer entsprechenden Fallstudie zusammen.

Stand: September 2012

Zum Download

Crowdfunding - Projektfinanzierung mit
Social Media

Eine Brochüre des BMWi zur Finanzierung von Projekten mittels Crowdfunding.

Stand: September 2012

Zum Download

Effizente ERP-Einführung

Anhand eines Unternehmens aus der Textilbranche erläutert dieser Praxisbericht die effiziente Einführung eines Enterprise Ressource Planning Systems

Stand: August 2012

Zum Download

Leitfaden

Das kleine Online-Marketing 1x1: Kleine Dinge, große Wirkung

Bei dem Begriff "Online-Marketing" denken viele an aufwendige und kostspielige Bannerwerbung, umfangreiche Social-Media-Kampagnen oder Ähnliches. Online-Marketing geht aber schon viel früher los und kostet außer etwas Zeit und Arbeit erst einmal nichts oder nicht viel.

Gutes Online-Marketing beginnt mit der Optimierung Ihrer Webseite, das heißt dem Bereitstellen von wichtigen und interessanten Inhalten mit einem Mehrwert für den Nutzer. Die Inhalte sollen ansprechend und übersichtlich dargestellt werden, je nach Zielgruppe auch auf mobilen Endgeräten. Natürlich soll die Webseite von bestehenden und potenziellen Kunden auch gefunden werden im Netz, deshalb müssen verschiedene Aspekte der Suchmaschinenoptimierung beachtet werden. Aufmerksamkeit erreichen Firmen im Online-Bereich außerdem durch E-Mail-Aussendungen, Präsenz in sozialen Medien, Kundenplattformen oder mobiles Marketing.

Stand: 01.04.2015

Zum Download

Verhaltensregeln zur Informationssicherheit: Leitfaden für Mitarbeiter

Unternehmer und Mitarbeiter sollten gleichermaßen die Bedeutung von Informationen für den Erfolg eines Unternehmens kennen: In der Regel elektronisch erstellt, verarbeitet und gespeichert, sind sie seit jeher Grundlage unseres Arbeitsalltags und stellen eigenständige Unternehmenswerte dar. Informations- und Kommunikationstechnik ist heute ein fester Bestandteil der wichtigsten Geschäftsprozesse. Gehen kritische Informationen verloren oder fallen Konkurrenten in die Hände, kann das erhebliche Kosten und Wettbewerbsnachteile zur Folge haben. Auch Geschäftspartner, Kunden oder Lieferanten erwarten, dass insbesondere sensible Daten mit höchster Sorgfalt behandelt werden. Einen Datenskandal mit den damit verbundenen Imageschäden und möglichen rechtlichen Konsequenzen kann sich kein Unternehmen leisten.

Genau hier setzt dieser Leitfaden an. Er soll Sie als Mitarbeiter anhand von Praxisbeispielen auf konkrete Risiken und Gefahren in ihrem Arbeitsalltag aufmerksam machen, einen kompakten und allgemein verständlichen Überblick über das Thema Informationssicherheit geben und zu Eigenverantwortung motivieren. Konkrete Verhaltensregeln am Ende jedes Kapitels sowie Hinweise zu weiterführenden Informationen unterstützen Sie bei der Umsetzung des Gelernten und ermöglichen zugleich eine Analyse der eigenen Situation.

Stand: 14.01.2015

Zum Download

Social Media strategisch planen: Konzept & Organisation

Vielen Unternehmen ist bewusst, dass das Internet einen großen Einfluss auf die Geschäftsprozesse und den Geschäftserfolg hat: Seien es Marketing und Geschäftsanbahnung, die Personalgewinnung und Weiterbildung oder auch die Reputation des eigenen Unternehmens - am Internet kommt man heutzutage nicht mehr vorbei. In diesem Zusammenhang sind auch die sozialen Medien und Netzwerke und alles, was in diesem Zusammenhang als soziale Interaktion im Internet zu verstehen ist, für Unternehmen relevant geworden.

Stand: 12.11.2014

Zum Download

Datenschutz in der Unternehmenspraxis

"Was geht mich das Bundesdatenschutzgesetz an?" ist eine Frage, die einige vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen gern mit "hoffentlich nicht so viel" beantworten möchten.
Dabei ist die Relevanz datenschutzrechtlicher Sachverhalte vielen Unternehmen leider gar nicht bewusst.

In der vorliegenden Broschüre haben wir zusammen mit dem TÜV Thüringen einen kurzem Abriss zum Thema Datenschutz nach BDSG für Unternehmen erarbeitet und mit praktischen Fallbeispielen nachvollziehbar gemacht.

Zum Schutz personenbezogener Daten ist vom Gesetzgeber mit dem BDSG nicht ohne Grund ein mächtiges Instrument geschaffen worden. Es kann weit in den Unternehmensalltag und die Geschäftsprozesse hineinragen. Verstöße können mit Geldbußen bis zu 300.000 € geahndet werden. Da auch hier der Grundsatz "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" gilt, hilft die Broschüre bei der Sensibilisierung und Beachtung im unternehmerischen Alltag.

Stand: August 2014

Zum Download

Checkliste zur Planung von E-Commerce-Projekten

Bei der Planung von E-Commerce-Projekten sind einige wichtige Aspekte zu beachten. Dabei kann die folgende Checkliste eine erste Hilfestellung bieten.

Stand: Mai 2014

Zum Download

IPv6 - das zukünftige Internetprotokoll schafft Platz im Netz: Leitfaden für Umbaumaßnahmen im Unternehmen

Von IPv4 zu IPv6; ein wichtiger Umbau in der IT.

Stand: April 2014

Zum Download

Studien

Cyber-Sicherheits-Umfrage 2015

Im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit (www.allianz-fuer-cybersicherheit.de) führt das BSI in Kooperation mit DIHK, BDI, BITKOM, Gesellschaft für Informatik, VDMA, VOICE e.V. und dem ZVEI die Cyber-Sicherheits-Umfrage 2015 (www.cybersicherheitsumfrage.de) durch.

Ziel der Umfrage ist es, praxisnahe Informationen zur Betroffenheit durch Cyber-Angriffe, zur subjektiven Gefährdungslage und zum Umsetzungsstand von Schutzmaßnahmen aus Sicht von Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen zu erhalten.

Das BSI und die unterstützenden Verbände rufen die IT-Sicherheitsverantwortlichen in Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen dazu auf, mit ihrer Teilnahme an der anonymen Kurzumfrage einen wertvollen Beitrag zur Ergänzung des Lagebilds zur Cyber-Sicherheit zu leisten.

Die Umfrage nimmt ca. 10 Minuten Zeit in Anspruch.

Hier geht es zur Umfrage.

IT-Sicherheitsniveau in kleinen und mittleren Unternehmen

In der Studie finden Sie einen Überblick über das IT-Sicherheitsniveau von KMU.

Stand: September 2012

Zum Download

E-Business-Standards in Deutschland

Der Status quo und weitere wichtige Entwicklungen in der Standardnutzung werde in der Studie analysiert. Ergebnis sind praxisnahe Handlungsempfehlungen für Anwenderunternehmen, IT-Dienstleister und die Politik.

Stand: August 2010

Zum Download

Eine Erhebung des E-Commerce-Centers Handel "Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk 2009"

Mit dem Schwerpunkt Internetpräsenz stellt diese Erhebung interessante Informationen zur Verfügung aus der Umfrage aus 2009. Mehr als 3.000 Unternehmen aus Mittelstand und Handwerk waren daran beteiligt. Daher ist die Umfrage die größte und zielgenaueste Umfrage zu den Bedürfnissen und Wünschen im Bereich E-Business von kleinen und mittleren Unternehmen.

Stand: Oktober 2009

Zum Download

Veranstaltungen 2015

eBusiness Lounge

07.10.2015
Digitaler Wandel
Jetzt informieren!


eBusiness Workshops

2015 - Neue Termine folgen!


eBusiness Forum

04.11.2015
Hamburger Forum Industrie 4.0
Mehr zum Thema


Allgemeines

2015 - Neue Termine folgen!

Die Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ wird im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“
vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.