Waren aller Art werden
zunehmend online vertrieben

Dafür bieten viele Unternehmen Webshops an, also Websites, auf denen der Produktkatalog eingesehen und Bestellungen aufgegeben werden können.

Ob ein eigener Webshop sinnvoll ist, richtet sich nach der Art des angebotenen Produktes. Je geringer der Anpassungsbedarf des Kunden ist, desto einfacher lässt sich der Verkaufsprozess mit einem Internetportal automatisieren.

Üblicherweise stellt ein Webshop den verfügbaren Warenkatalog detailliert vor, etwa mit Beschreibungen, Spezifikationen und Abbildungen. Auf Basis dieser Informationen kann der Kunde einen Bestellvorgang auslösen, der von dem Shopsystem begleitet wird, etwa bei der Eingabe der Lieferadresse, der Auswahl der Zahlungsmethode und der Verfolgung der Zustellung.

Je nach verwendeter Software kann der Webshop mit dem Warenwirtschaftssystem des Händlers verknüpft werden, den Zahlungsverkehr überwachen und die Kommunikation mit dem Kunden strukturieren.

Technische Plattform

Für die technische Umsetzung eines Webshops stehen verschiedene Wege bereit. Soll zunächst die eCommerce-Tauglichkeit eines Geschäftes erprobt werden, oder werden vorranging Endverbraucher angesprochen, bietet sich die Integration in eine bestehende, etablierte Handelsplattform an. Dort kann, in der Regel gegen eine Provision, das Warenportfolio in das bestehende Angebot integriert werden. Der technische Aufwand für den Händler bleibt hierbei minimal und die bestehende Kundschaft der Plattform kann direkt angesprochen werden.

Marktführend, insbesondere im Endverbraucherbereich, sind die Händlerplattformen von Ebay und Amazon, daneben gibt es aber zahlreiche weitere, teilweise stark spezialisierte Angebote.

Der eigene Webshop

Für einen dedizierten Webshop, der exklusiv die eigenen Produkte auf einer eigenen Seite anbietet, gibt es zahlreiche Softwareprodukte, die für den jeweiligen Anwendungszweck angepasst werden können. Welches System zu wählen ist, hängt an einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren, etwa der Breite des Warenangebotes, dem erwarteten Umsatz, den vorhandenen Informationssystemen und den geforderten Funktionalitäten. Oftmals ist es ratsam, eine Agentur mit der Implementierung, und gegebenenfalls auch mit dem Betrieb der Plattform zu beauftragen.

Bei der Wahl eines geeignet Shop-Systems sollte bedacht werden, wie hoch der Nutzen des Systems für den Kunden ist, mit welchem Aufwand das System angepasst und später betrieben werden kann, inwieweit die verwendete Technologie auf dem neuesten Stand ist, und mit welchen Kosten für das System insgesamt zu rechnen ist.

Weitere Aspekte

Da Webshops in der Regel sensible Kunden- und Händlerdaten speichern, ist Datensicherheit eine wichtige Anforderung an jedes System. Um dies zu gewährleisten, kann auf etablierte Anbieter zurückgegriffen werden. Außerdem müssen regelmäßige Sicherheitsaktualisierungen der Software vorgenommen werden. Verschiedene Zertifizierungsprozesse zur Sicherheit von Webshops haben sich etabliert, die den Kunden Aufschluss über die Verlässlichkeit des Systems geben.

 

Weitere E-Commerce Themen

Der eBusiness-Lotse Hamburg bietet Ihnen auch Informationen zu folgenden Themen:

Der eigene Webshop
Online Marketing
Suchmaschinenoptimierung

Themenfelder

Waren aller Art werden
zunehmend online vertrieben

Dafür bieten viele Unternehmen Webshops an, also Websites, auf denen der Produktkatalog eingesehen und Bestellungen aufgegeben werden können.

Ob ein eigener Webshop sinnvoll ist, richtet sich nach der Art des angebotenen Produktes. Je geringer der Anpassungsbedarf des Kunden ist, desto einfacher lässt sich der Verkaufsprozess mit einem Internetportal automatisieren.

Üblicherweise stellt ein Webshop den verfügbaren Warenkatalog detailliert vor, etwa mit Beschreibungen, Spezifikationen und Abbildungen. Auf Basis dieser Informationen kann der Kunde einen Bestellvorgang auslösen, der von dem Shopsystem begleitet wird, etwa bei der Eingabe der Lieferadresse, der Auswahl der Zahlungsmethode und der Verfolgung der Zustellung.

Je nach verwendeter Software kann der Webshop mit dem Warenwirtschaftssystem des Händlers verknüpft werden, den Zahlungsverkehr überwachen und die Kommunikation mit dem Kunden strukturieren.

Technische Plattform

Für die technische Umsetzung eines Webshops stehen verschiedene Wege bereit. Soll zunächst die eCommerce-Tauglichkeit eines Geschäftes erprobt werden, oder werden vorranging Endverbraucher angesprochen, bietet sich die Integration in eine bestehende, etablierte Handelsplattform an. Dort kann, in der Regel gegen eine Provision, das Warenportfolio in das bestehende Angebot integriert werden. Der technische Aufwand für den Händler bleibt hierbei minimal und die bestehende Kundschaft der Plattform kann direkt angesprochen werden.

Marktführend, insbesondere im Endverbraucherbereich, sind die Händlerplattformen von Ebay und Amazon, daneben gibt es aber zahlreiche weitere, teilweise stark spezialisierte Angebote.

Der eigene Webshop

Für einen dedizierten Webshop, der exklusiv die eigenen Produkte auf einer eigenen Seite anbietet, gibt es zahlreiche Softwareprodukte, die für den jeweiligen Anwendungszweck angepasst werden können. Welches System zu wählen ist, hängt an einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren, etwa der Breite des Warenangebotes, dem erwarteten Umsatz, den vorhandenen Informationssystemen und den geforderten Funktionalitäten. Oftmals ist es ratsam, eine Agentur mit der Implementierung, und gegebenenfalls auch mit dem Betrieb der Plattform zu beauftragen.

Bei der Wahl eines geeignet Shop-Systems sollte bedacht werden, wie hoch der Nutzen des Systems für den Kunden ist, mit welchem Aufwand das System angepasst und später betrieben werden kann, inwieweit die verwendete Technologie auf dem neuesten Stand ist, und mit welchen Kosten für das System insgesamt zu rechnen ist.

Weitere Aspekte

Da Webshops in der Regel sensible Kunden- und Händlerdaten speichern, ist Datensicherheit eine wichtige Anforderung an jedes System. Um dies zu gewährleisten, kann auf etablierte Anbieter zurückgegriffen werden. Außerdem müssen regelmäßige Sicherheitsaktualisierungen der Software vorgenommen werden. Verschiedene Zertifizierungsprozesse zur Sicherheit von Webshops haben sich etabliert, die den Kunden Aufschluss über die Verlässlichkeit des Systems geben.

 

Weitere E-Commerce Themen

Der eBusiness-Lotse Hamburg bietet Ihnen auch Informationen zu folgenden Themen:

Der eigene Webshop
Online Marketing
Suchmaschinenoptimierung

Themenfelder

Die Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ wird im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital“
vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.